Rettet die Zirkusfabrik

Die Zirkusfabrik braucht eure Hilfe, denn durch die Corona-Krise ist ihre Existenz ernsthaft in Gefahr. Seit dem 15. März mussten alle Räume geschlossen werden und die Zirkusfabrik muss nach fast 10 Jahren, in denen sich das Projekt ohne Förderungen selbst getragen hat, nun einen Spendenaufruf starten.

Unter folgendem Link könnt ihr ein Stück Kultur in Köln-Dellbrück retten und der Zirkusfabrik sowie vielen anderen gefährdeten Projekten durch diese schwere Zeit helfen: https://www.gofundme.com/f/rettet-die-zirkusfabrik?utm_source=customer&utm_medium=email&utm_campaign=p_cf+share-flow-1

Schütze deine Großeltern

Liebe Kinder,

bestimmt sind die Tage ohne Schule und Freunde nicht ganz einfach für Euch. Vielleicht arbeiten die Eltern von zuhause und sind nicht so entspannt wie sonst am Wochenende. Wie schön wäre es jetzt, mit den Großeltern etwas zu unternehmen – aber auch das ist nicht erlaubt. Und wisst Ihr warum? Jeder kann das Corona-Virus bekommen und in sich tragen. Selbst wenn man sich fit fühlt, kann man das Virus weitergeben. Also auch du, aber du kannst etwas dagegen tun, damit Menschen nicht krank werden.

Ältere Menschen kann das Corona-Virus richtig dolle krank machen. Wenn du deine Großeltern jetzt nicht besuchst, schließt du aus, dass du sie ansteckst! Sich nicht zu sehen, ist schade. Aber du kannst so oft du magst mit Oma und Opa telefonieren, vielleicht ja sogar per Videoanruf oder Skype mit ihnen sprechen oder auch einen Brief schreiben. Und dann sage ihnen, dass sie auf sich aufpassen sollen und wie das geht: dass sie niemandem die Hand geben sollen und zwei Meter Abstand von anderen halten sollen, selbst wenn sie zum Bäcker oder in den Supermarkt gehen. So kannst du helfen, sie zu schützen. Danke dir!

Offene Telefonsprechstunde für Kinder und Eltern

Liebe Kinder und liebe Eltern,
aufgrund der aktuellen Situation möchte ich Euch/Ihnen auch weiterhin gerne die Möglichkeit einer Beratung und Unterstützung anbieten. Dafür habe ich nun eine offene Telefonsprechstunde für Kinder und Eltern eingerichtet:
Montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 15 Uhr unter der Nummer 0163 / 63 94 130.

Ich berate Euch/Sie gerne zu Themen wie beispielsweise:
– Herausforderungen in der aktuellen Situation
– Umgang mit Stress & Konflikten in der Familie
– Tipps gegen Langeweile / für effektives Lernen Zuhause
– Freizeit drinnen & draußen
Selbstverständlich bin ich auch für Euch/Sie da, wenn Ihr/Sie einfach so ein offenes Ohr braucht/brauchen! Ich freue mich über Euren/Ihren Anruf!
Herzliche Grüße,
Viola von Bornhaupt (Schulsozialarbeit – KGS Neufelder Straße)

Unterstützungsangebot

Liebe Eltern,

bitte beachten Sie, dass wir auch weiterhin Schülerinnen und Schüler mit Arbeitgeberbescheinigung aller Eltern in die Betreuung aufnehmen. Die Bescheinigung können Sie gerne zwischen 9 und 12 Uhr persönlich in der Schule abgeben oder selbstverständlich auch per Mail schicken.

Der Schulpsychologische Dienst ist auch während der Zeit der Schulschließungen für Sie da! Unter den Telefonnummern: 0221-221-29001 und 29002 stehen die Schulpsychologinnen und Schulpsychologen montags bis freitags in der Zeit zwischen 10 und 14 Uhr für Eltern sowie Schülerinnen und Schüler telefonisch zur Verfügung.

In Zeiten geschlossener Schulen ergeben sich möglicherweise besondere Herausforderungen für Sie. Im Anhang finden Sie hilfreiche Hinweise für Familien zum Umgang mit der jetzigen Situation.

Wieverfastelovend an der Neufelder Straße

Auch dieses Jahr hieß es an Wieverfastelovend für die Pänz der Neufelder Straße wieder „Neufelder Alaaf“. Alle Jecken der KGS Neufelder Straße trafen sich zur alljährlichen Karnevalssause in der fröhlich geschmückten Turnhalle, um mit einem bunt gemischten Programm die fünfte Jahreszeit zu feiern.

Unter der Leitung unserer Karnevalspräsidenten Herr Gelbert und Herr Mersmann wurde gemeinsam gesungen, geschunkelt und natürlich viel gelacht. Jeder närrische Beitrag wurde mit einer Rakete und einem „Neufelder Alaaf“ gewürdigt.

Zum Schluss bekamen wir durch Herrn Jägers mit seinem Lied vom Paraplü sogar noch einen kleinen Kölsch Crashkurs.

Nach dem Auszug aus der Halle wurde auf dem Schulhof unter Klängen aus DJ Dirks alias Schulhausmeister „Berschs“ Boxen getanzt und anschließend in den Klassen weitergefeiert.

Hilfe holen ist kein Petzen – Theater Zartbitter

 „Was mache ich mit der Mitschülerin, die mich immer so ärgert und dem Bruder der Freundin, der peinliche Fotos ins Internet stellen will?“

Auf spielerische und witzige Weise vermittelte das Theater „Zartbitter“ den Kindern der dritten und vierten Klassen, was sie in solchen Situationen tun können. Im Anschluss an die Vorstellung nahmen die Schauspieler sich Zeit, um sich mit den Kindern zu unterhalten: Die Schüler/innen konnten ihre Fragen an die Schauspieler loswerden und sprachen über im Stück thematisierte Probleme und mögliche Lösungen. „Das ist kein Petzen, sondern Hilfe holen“ war dabei das Stichwort.

Alle Jahre wieder…

Es ist der letzte Freitag vor den Ferien. Seit Jahren ist es ein schöner Brauch an der KGS Neufelder Straße, diesen Tag gemeinsam mit einer fröhlichen Weihnachtsfeier zu begehen. In der buntgeschmückten Turnhalle finden sich Lehrer und Schüler aller 16 Klassen ein, um gemeinsam zu singen und zu feiern.

Mit Spannung erwarten alle den Auftritt der Musical-AG. Über das letzte halbe Jahr probten die Darsteller für ihren Auftritt vor großem Publikum. Mit „Die Sterne feiern am Himmelszelt“ entführen sie die Besucher in einen weihnachtlichen Winterzauber. In dem Stück geht für die musikalischen Sterne erst so einiges schief, dann schaffen sie es aber doch die Menschen in der Weihnachtsnacht mit einem Lied zu überraschen. Die Zuschauer belohnen die Musical AG mit tobendem Applaus für ihre klasse Leistung.

Zum Abschluss einer gelungenen Feier singen alle gemeinsam „In der Weihnachtsbäckerei“, woraufhin Frau Pütz alle Schüler (und auch Lehrer) in die wohlverdienten Ferien verabschiedet.

Bundesweiter Vorlesetag 2019

Mit dem Ziel, durch Lesevorbilder Begeisterung für das (Vor-)Lesen zu wecken nahm die KGS Neufelderstraße auch dieses Jahr wieder am Bundesweiten Vorlesetag teil. Dieser ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung.

Jedes Jahr am dritten Freitag im November begeistert der Bundesweite Vorlesetag mittlerweile mehr als 130.000 Vorleserinnen und Vorleser sowie Millionen Zuhörer. Begeistert zeigten sich auch die Schülerinnen und Schüler der KGS Neufelderstraße, als sich am 15. November engagierte Vorleser mit den Kindern in den Klassen trafen und in entspanntem Rahmen einzelne Passagen aus von ihnen mitgebrachten Büchern vorlasen.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen dieses Lesevergnügens beigetragen haben!

Sankt Martin

Ein bunter Lichterzug schlängelte sich am Abend des 8.11. durch die liebevoll geschmückten Straßen rund um die KGS Neufelder Straße. Schüler, Lehrer und Eltern verwandelten mit ihren selbstgebastelten Klassenlaternen die Märchensiedlung in ein Lichtermeer.

Sankt Martin ritt auf seinem Ross voran und wies uns den Weg durch die Siedlung, musikalisch begleitet von Kapellen und Gesang. Nachdem die letzten Martinslieder verklungen waren, trafen sich alle zum Abschluss am Martinsfeuer. Traditionelle Weckmänner und Punsch sorgten für eine gemütliche Atmosphäre und Vorfreude auf die kalte Jahreszeit. 

Herzlichen Dank an alle fleißigen Helfer, die auch dieses Jahr wieder für so einen tollen Abend sorgten!

Heute war Einschulung!

Ganz viele Schulneulinge sind heute den ersten Tag mit Ihren Eltern, Großeltern und ganz vielen Freunden und Verwandten in die Schule gekommen. Es waren wieder so viele Gäste und Freunde der Schule da, dass die Turnhalle voller Menschen war, die unserem Chor und den Begrüßungskindern gelauscht haben.

Während die Kinder dann ihre erste Schulstunde hatten, sind alle anderen noch auf dem Schulhof geblieben, haben bei bestem Wetter gewartet und gefeiert! Schön, dass Sie alle da waren. Wir freuen uns auf schöne, lehrreiche Jahre mit Ihren Kinder.